Beiträge

RMC: Nachwuchs wie noch nie beim Radball

Weiterlesen

Radballer tauschen Radballrad gegen Pfeil und Bogen

Weiterlesen

Zum ersten Mal in 89 Jahren

Radball: Bezirksmeisterschaft 2014 der U15, Bezirk Achalm

Die erste Radball-Bezirksmeisterschaft der U15, Bezirk Achalm, wurde am Mittwochabend in Reutlingen ausgetragen. Veranstaltet vom 1. RMC Reutlingen, nahmen vier Mannschaften daran teil.

Zum ersten Mal in der Geschichte der im Jahr 1925 im 1. RMC Reutlingen gegründeten Radballabteilung, fand unter seiner Regie eine Radball-Bezirksmeisterschaft der U15 im Bezirk Achalm statt. Dazu trafen sich am Mittwochabend in der Kleinen Theodor-Heuss-Halle je zwei Mannschaften des 1. RMC sowie des RV05 Derendingen.

Im Ferienprogramm des vergangenen Jahres hatte der 1. RMC erstmals einen Schnupperkurs in Sachen Radball angeboten. 18 Kids waren gekommen und ließen sich von Thomas Mangold und Jörg Scheika derart begeistern, dass die meisten von Ihnen fortan einmal wöchentlich zum Training aufkreuzen. Was dabei in nur 14 Monaten herauskam, stellten jetzt zwei Mannschaften bei der Bezirksmeisterschaft U15 unter Beweis: Jonas Fink mit Jannik Schneider als Mannschaft Reutlingen 1 sowie Florian Renn mit Kevin Schröder, welche die Mannschaft Reutlingen 2 bildeten.

Die allesamt elf- bis zwölfjährigen Schüler gaben in ihren jeweils drei Spielen ihr Bestes, standen aber gegen die zwölf- bis 14-jährigen, in der Verbandsrunde Schüler A spielenden Derendinger Jungs, von vornherein auf verlorenem Posten. »Erfahrungen sammeln und schauen wie es richtig geht«, meinte Radball-Urgestein des 1. RMC, Uli Gaiser, erfolgreicher Bundesliga-Spieler längst vergangener Zeiten.

Nachdem Derendingen 1 gegen Reutlingen 1 mit 10:0 und Derendingen 2 gegen Reutlingen 2 mit 7:1-Toren gewonnen hatten, setzte es für die zweite Mannschaft des 1. RMC gegen Derendingen 2 eine erwartete 0:15-Niederlage. »Ist okay, damit können wir leben«, bilanzierte Volker Wischett, Radball-Abteilungsleiter und Trainer des RMC-Nachwuchses. Nach einer Sensation roch es, als Reutlingen 1 gegen Derendingen 2 bis zur Pause ein 1:1-Unentschieden halten konnte, danach aber einbrach und noch sechs Tore eingeschenkt bekam.

Nachdem sich Reutlingen 2 gegen ihre Vereinskameraden mit 5:1 durchgesetzt hatte, kam im letzten Spiel des Abends die erste Mannschaft der Derendinger gegen deren zweites Duo zu einem nie gefährdeten 6:1-Sieg. Damit ging der Goldpokal der Bezirksmeisterschaft 2014, Bezirk Achalm, an Derendingen 1, Silber an Derendingen 2 und Bronce an Reutlingen 2.

Für Volker Wischett haben beide Mannschaften nach nur einem Jahr »gute Ansätze gezeigt und ihre Leistungsfähigkeit entsprechend umgesetzt. Ich habe Lücken gesehen, an denen wir jetzt arbeiten können, ich bin sehr zufrieden«. »Das ist schon beachtlich«, resümierte Uli Gaiser mit Kennerblick. 

Reutlingen, 27.11. 2014

Text und Fotos © Dietmar Czapalla