Beiträge

Dankeschön!

> Ergebnisse
> Video
> ustream.tv

 

 

 

Liebe Mitarbeiter, Mitglieder, Besucher und Sponsoren des 51. Int. Reutlinger ADAC Motocross!

Nachdem nun schon ein paar Tage vergangen sind und wir kurzfristig durchschnaufen können, möchten wir uns auf diesem Wege bei allen bedanken, die trotz der fast unzumutbaren Umstände durch ihre Mitarbeit, durch ihren Besuch und durch ihre finanzielle und materielle Unterstützung, dazu beigetragen haben, dass wir hoffentlich mit einem blauen Auge davonkommen werden, da das finanzielle Ergebnis sicher nicht prickelnd sein wird.

In Anbetracht der Witterung war die Stimmung unserer ORGA Crew knapp über dem Gefrierpunkt. Trotzdem waren wir eigentlich noch überrascht, wie viele Zuschauer den Weg zu uns gefunden haben, dafür »Herzlichen Dank!«.
Der größte Dank gebührt jedoch denen die trotz Kälte und Regen zwei bzw. drei Tage im Freien bei dieser Witterung durch gehalten haben, um die Strecke zu sichern, instand zu setzen, das Fahrerlager zu betreuen, Streckenposten, Vorstart, Bewirtung um Klaus Schrewe und die Truppe der fröstelnden Kassierer um Martin Schnitzler und so weiter. Auch die Betreuung der Waschanlage war kaum vergnügungssteuerpflichtig.
Besonders bedanken möchten wir uns bei Axel Siebecke und Werner Seibold, die als Starter zu den wohl wichtigsten Protagonisten des Wochenendes wurden, da aufgrund der Wassermassen, die vom Himmel fielen, die Technik sehr anfällig wurde. Aber sie haben – unter permanentem  Zeitdruck – das Problem sekundengenau gelöst und die Veranstaltung ohne Fehlstart hingekriegt.
Besonderer Dank gilt auch den Männern und Frauen der Feuerwehr Reutlingen, Abt. FFW Reutlingen Stadtmitte, die zum ersten Mal den Brandschutz übernommen hatten und dem THW Reutlingen für ihren technischen Support, die einen großartigen Job verrichtet haben.
Auch ohne unsere Traktorcrew um Bernie Lüdecke und Luca Seibold, die von Freitagmorgen bis Sonntagnacht permanent im Einsatz waren, um alles herein- und hinauszuziehen, wäre wohl nicht mehr viel gegangen.
Vielen lieben Dank auch an Frau Bürgermeisterin Hotz und alle anderen Ehrengäste, die uns durch ihr Kommen sehr aufgebaut haben.

Momentan haben wir das Meiste fast schon wieder abgebaut und stehen vor einer nicht enden wollenden braunen Schlammwüste, die sicherlich noch einige Tage braucht bis sie sich regeneriert hat.

Trotzdem wollen wir nicht vergessen, dass fast alle Rennen punktgenau durchgeführt und es tatsächlich große sportliche Leistungen zu betrachten gab. Hier hat die Rennleitung um Mike Garhammer, teilweise über die Belastungsgrenze hinaus, Großartiges geleistet.

Auch diejenigen, die ich jetzt namentlich nicht genannt habe, können sich unserer Wertschätzung sicher sein. Dies können wir in persönlichen Gesprächen ganz sicher noch zum Ausdruck bringen. Insbesondere bei den fleißigen Kuchenbäckern, die uns dadurch sehr unterstützt haben.

Einen kleinen Abriss der Veranstaltung können Sie auch unter www.ustream.tv/dirtchapter‎ betrachten, wo wir Samstag und Sonntag live auf Sendung zu sehen waren.

Mit vielen Grüßen aus der Schlammwüste
und unendlichem Dank an Dieter Göbel und Manne Krauss,

Michael Saur, 1. Vorsitzender, und Michael Garhammer, Sport- und Rennleiter

Int. 51. Reutlinger ADAC Motocross, ADAC MX Masters mit Youngster Cup

11./12. Mai 2013
Motocross-Rennstrecke am Sportpark
Reutlingen

Aus 15 Nationen werden ca. 70 Fahrer in den ADAC MX Masters und 96 Fahrer im ADAC MX Youngster Cup auf Punktejagd gehen. Neben dem amtierenden ADAC MX Masters Champion Marcus Schiffer auf Suzuki wird auch der MX1 WM Honda Werkspilot Max Nagl die Riege der ADAC MX Masters Piloten anführen. Zusammen mit Ken Roczen holten sich diese drei den Titel des Mannschafts- Weltmeisters MXoN 2012. Der letztjährige Sieger Marcus Schiffer möchte natürlich seinen Titel verteidigen. MX1 Honda Werkspilot Max Nagl möchte mit seiner Honda Werksmaschine zu den Titeln von 2004, 2006, 2008 in der ADAC MX Masters Serie einen weiteren hinzufügen. Vize-Weltmeister Max Nagl sowie Dennis Ullrich werden versuchen so viele Punkte als möglich aus Reutlingen mitzunehmen.

Die Zuschauer erwartet ein international bunt gemischtes Fahrerfeld mit allen deutschen Top-Fahrern. Deutschland schickt knapp 30 Piloten am meisten Fahrer ins Rennen.
Auch viele weitere Nationen stellen starke Teilenehmer an den Start: Dänemark, Belgien, Österreich, die Niederlande, Tschechien, Schweiz, Schweden, Ukraine, Luxemburg, Litauen, Slowenien, Lettland, Rumänien sowie Fahrer aus den USA sind vertreten. Die Teilnehmer werden alles daran setzen sich beim zweiten Rennen der Saison eine gute Ausgangsposition für die weitere Meisterschaft zu verschaffen.

Der ADAC MX Youngster Cup ist international ebenso stark besetzt. Die Leistungsdichte wird durch einen neuen Nennungsrekord weiter stark angehoben. Als Nachfolger der jetzigen ADAC MX Masters Fahrer werden sie mit dieser Serie gut vorbereitet sein und stehen den Fahrern der Klasse 1 in nichts nach. Spektakuläre Sprünge, atemberaubende Zweikämpfe und eine mittlerweile noch besser einsehbare Strecke garantieren Motorsport hautnah.

Bereits am Samstag lohnt der Besuch der Rennstrecke:
Training, Zeittraining, Qualifikationstraining und Last Chance Rennen in jeder Klasse in denen es um die Teilnahme am Hauptrenne am Sonntag geht.
Auch unsere Wildcard Piloten vom 1. RMC Reutlingen werden versuchen sich fürs Hauptrennen zu qualifizieren.

Freestyle als Ergänzung zu den ADAC MX Masters:
Eine atemberaubende Freestyle Show findet am Samstagabend in Verbindung mit der ADAC MX Master Fahrervorstellung statt.
Auch am Sonntag erleben Sie zwischen den Rennen eine Freestyle Motocross Show mit der Upforce Crew.

Weitere Attraktionen:
Kinderprogramm mit ADAC-Hüpfburg, Autogrammstunden im Fahrerlager, Aussteller, Verpflegungsstände und vieles mehr.
Familienfreundliche Preise machen die Veranstaltung für alle attraktiv – für jeden ist etwas dabei.

> ADAC MX Masters